Hintergrundwissen

Overlay Management

Von Overlay-Management spricht man, wenn auf ein bestehendes Basisportfolio (z.B. einen Aktienkorb) eine aktive Investmentstrategie aufgesetzt wird. Wichtig dabei ist für den Investor, dass diese Strategie ausschließlich "Alpha" - also eine marktunabhängige Ertragsquelle - dem Basisportfolio hinzufügt. Nur dadurch ist gewährleistet, dass die grundlegenden Risikoeigenschaften des Basisportfolios, seine Risikostruktur sowie die daraus resultierende Risikoprämie, für den Investor erhalten bleiben.

Emotion ist stärker als Ratio

Welchen Einfluss haben Emotionen auf die Menschen, wie sehr prägt es Ihr Anlageverhalten?

Sicherheit durch Wertuntergrenze

Wenn Sie in ein sentix-Fondsprodukt mit Wertuntergrenze investieren, bedeutet dies, dass im Fonds mögliche Verluste aus einer Anlage konsequent begrenzt werden. Auch wenn wir keine Garantie dafür geben können oder dürfen, bedeutet dies dennoch, dass bei jeder Anlageentscheidung sichergestellt sein muss, dass mögliche Verluste im Regelfall nicht zu einem Unterschreiten der Wertuntergrenze führen werden (Fondspreis vor Kosten). Das folgende Schaubild soll die Systematik verdeutlichen.

Zins-Ersatz-Anlage

Wenn die Rentenmärkte ausgepresst sind wie eine Zitrone, sind Anlagealternativen mehr als gefragt. Der Verlust von halbwegs sicheren, festverzinslichen Anlagen stellt viele Anleger - wie Pensionskassen, Versorgungswerke und Versicherer -, die auf planbare Zinserträge angewiesen sind, vor eine nahezu unlösbare Aufgabe. Klar ist, ohne eine Veränderung in der Anlagestrategie und ein gewisses Maß an Risikobereitschaft, wird es nicht gehen.