Strategie Dezember 2019

Das neue Jahr 2020 wirft seine Schatten voraus. Erholt sich die Weltwirtschaft? Und was ist von der neuen EZB-Chefin zu erwarten? Das und vieles mehr untersuchen wir im sentix Jahresausblick!

Jahreswechsel

Die letzten Wochen des Jahres stehen an den Aktienmärkten oftmals unter einem guten Stern. 2018 war die große Ausnahme, denn für gewöhnlich sind die letzten 10-15 Handelstage am Aktienmarkt positiv.

DAX Index - Saisonales Muster rund um den Jahreswechsel

sentix Jahresausblick 2020 - #unhaltbar

Dies erwarten wir auch in diesem Jahr. Die Konsolidierung der letzten drei Wochen dürfte dafür die Grundlage gelegt haben. Der Auftakt ins neue Jahr dagegen gestaltet sich meist anspruchsvoller.

Dabei stehen die ersten Tage oft im Gegensatz zu den letzten Tagen des alten Jahres. Je positiver 2019 endet, desto eher muss bereits früh im neuen Jahr mit Gegenwind gerechnet werden - und umgekehrt. Denn sollten die Märkte, wie 2018 in außerordentlicher Weise passiert, das alte Jahr schwach beenden, führt der Jahresstart - der ohnehin von Anlagekäufen in den ersten Tagen gestützt ist, zu Kursgewinnen.

Wenn wir uns das durchschnittliche Saisonmuster im DAX (dargestellt als indexierter Kursverlauf vor und nach dem Jahreswechsel = Tag 0) genauer betrachten, dann fällt der Blick auf den negativen Abweichungspfad. Dieser ist deutlich schärfer als der positive Pfad. Mit anderen Worten: sollten die Märkte im Januar in eine Korrektur eintreten, fällt diese oftmals relativ kräftig aus.

Zu weit vorgelaufen

Genau darauf könnte es im Januar hinauslaufen. Denn die Aktienmärkte scheinen der wirtschaftlichen Erholung, die unseres Erachtens trotzdem für das erste Halbjahr 2020 angelegt ist, zu weit vorausgeeilt. Hier steht eine Anpassungsreaktion ins Haus, die es auch den realen Wirtschaftsdaten erlaubt, auf die Frühindikatoren aufzuschließen.

2020 im Blick

Wie geht es im nächsten Jahr weiter? Klar scheint für uns, dass einige der Glaubenssätze der Anleger, die sich in 2019 ausgeformt haben, sich als unhaltbar erweisen könnten. Vor allem der Bondmarkt steht für uns diesbezüglich im Fokus. In 2019 haben Anleihen ein Niveau erreicht, welches sie für die meisten Anleger völlig unattraktiv machen. Bonds stellen mehr Ballast denn risikomindernde Anlage dar. Dies dürfte 2020 ein großes Thema werden.

Die Aktien wiederum stehen u.E. im Spannungsfeld aus attraktiver Bewertung, sinkender Gewinnqualität, zyklischer Erholung der Wirtschaft und strukturellen Problemen. Dies spricht nicht für ein ruhiges, sondern ein volatiles Anlagejahr.

In "10 Ideen" haben wir unsere Einschätzung für 2020 zu Papier bzw. zu PDF gebracht. Der sentix Jahresausblick, der bereits in 16. Auflage erscheint, steht unter dem Motto "#unhaltbar" und kann im sentix Shop ab sofort bestellt werden. Nutzen Sie diese Gelegenheit!

Nächstes Webinar

Aus diesem Grund wollen wir es hier mit unserer analytischen Einschätzung bewenden lassen, denn wir sind mitten im Erstellungsprozess unseres fast 100-seitigen Klassikers. Ein Update auf die Strategie und die Aussichten geben wir Ihnen gerne im nächsten Webinar am 16.01.2020. Melden Sie sich dazu bitte hier schon jetzt an.

 

Wir wünschen allen unseren Kunden, Freunden und regelmäßigen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2020!

 


Wie sich unsere Fonds in diesem Umfeld positionieren und wie die Entwicklung im abgelaufenen Monat war, erfahren Sie je nach Fonds hier:

sentix Risk Return -A-

Globale Aktien -
Konsequent und konträr

sentix Risk Return -A-
sentix Risk Return -M-

Multi-Asset -
Erfrischend anders!

sentix Risk Return -M-
sentix Fonds Aktien Deutschland

Aktien Deutschland -
Smarter als ein ETF!

sentix Fonds Aktien Deutschland