Nachhaltigkeitsprofil sentix Asset Management GmbH

Die sentix Asset Management GmbH sowie deren Mutter- und Schwestergesellschaft haben sich seit Jahren einem nachhaltigen Wirtschaften und verantwortlichen Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden, Mitarbeitern, der Umwelt und dem schonenden Einsatz von Ressourcen verpflichtet. Die Nachhaltigkeitsgrundsätze sind im Organisations-Handbuch der Gesellschaft niedergelegt.

Nachhaltigkeitsgrundsätze im Unternehmen

In allen unseren Handlungen streben wir im Unternehmen Nachhaltigkeit an. In Anlehnung an den UN Global Compact sowie die PRI („principles for responsible investing“) verstehen wir unter Nachhaltigkeit die Umsetzung der anerkannten Prinzipien insbesondere in den Feldern Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung sowie die Förderung unseres Verständnisses der Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Sozial-, Umwelt und Unternehmensführungsthemen.

Gute Unternehmensführung, Integrität und Rechenschaftspflichten erfüllen wir und wollen wir fördern, um zu einer besseren Abstimmung von unseren Investoreninteressen mit den allgemeinen gesellschaftlichen Zielen beizutragen.

Unternehmen / Anteilseigner / Beteiligungen

Die sentix Asset Management GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein eigentümergeführtes Beratungsunternehmen, welches sich auf die Analyse von Börsenstimmungen und dem Anlegerverhalten spezialisiert hat. Dabei haben wir uns einem nachhaltigen Wirtschaften und verantwortlichen Umgang mit Geschäftspartnern, Kunden, Mitarbeitern, der Umwelt und dem schonenden Einsatz von Ressourcen verpflichtet.

Unsere Expertise bringen wir in die Beratung von Investmentfonds ein. Die von der Gesellschaft beratenen Investmentprodukte sind attraktive Anlagebausteine zum Vermögensaufbau und zur Portfolioergänzung.

Die Beteiligungsstruktur der Gesellschaft, die sich über die sentix Holding GmbH zu 100% im Privatbesitz befindet, steht für Unabhängigkeit und Neutralität in allen angebotenen Dienstleistungen.

Zum 11.05.2010 wurde der Gesellschaft von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Erlaubnis gemäß § 32 KWG zum Erbringen von Finanzdienstleistungen erteilt. Die Erlaubnis umfasst die Anlageberatung sowie die Anlage- und Abschlussvermittlung. Die regelmäßigen Prüfungen der BaFin umfassen unter anderem auch Nachhaltigkeitsrisiken sowie ESG-Aspekte.

Der Investmentprozess der Gesellschaft basiert auf den Erkenntnissen der Behavioral Finance. Die sentix Asset Management GmbH darf sich kein Eigentum oder Besitz an den Vermögenswerten seiner Mandanten verschaffen sowie Finanzinstrumente auf eigene Rechnung weder anschaffen noch veräußern.

Sämtliche wesentlichen Entscheidungen werden in Gesellschafterversammlungen auf Basis des Gesellschaftervertrages beschlossen.

Beteiligungen an fremden, dritten Gesellschaften / Instituten hält die sentix Gruppe nicht.

Mitarbeiter

Im Umgang mit unseren Mitarbeitern bedeutet Nachhaltigkeit für uns mehr als nur eine angemessene Entlohnung, die Einhaltung aller arbeitsrechtlichen Schutzvorschriften sowie die Förderung von Weiterbildung. Wir ermöglichen unseren Mitarbeitern, sofern es die betrieblichen Belange erlauben, eine gute Balance zwischen Beruf und Familie zu gewährleisten. Ziel ist es die Mitarbeiter langfristig als Arbeitnehmer zu integrieren, zu fördern und sie damit für unsere Unternehmensziele zu motivieren.

Wir begrüßen und unterstützen soziales, kulturelles, sportliches oder politisches Engagement unserer Mitarbeiter in deren Freizeit.

Hinweise zu den Vergütungsgrundsätzen der Gesellschaft

Für die Vereinbarung der Geschäftsführer-Anstellungsverträge ist die Gesellschafterversammlung des Instituts zuständig. Sie hat Sorge dafür zu tragen, dass die Vergütungen der Geschäftsführer in angemessenem Verhältnis zu den Aufgaben und Leistungen sowie zur Lage des Instituts stehen. Für die Mitarbeiter liegt die Zuständigkeit bei der Geschäftsführung.

Es werden fixe und variable Vergütungen gezahlt. Die Vergütungen, insbesondere Sondervergütungen, sind an nachhaltigen Unternehmenszielen ausgerichtet und sollen eine stetige Gewinnentwicklung des Unternehmens fördern. Sie sind einzelvertraglich geregelt und können bei schlechter Ertragslage des Instituts trotz individueller Zielerreichung eines Mitarbeiters entfallen.

Die Gesellschaft führt keine Stelle, deren Stelleninhaber mit seiner Tätigkeit den Fortbestand des Unternehmens gefährden könnte (Selbsteinschätzung). Die Vergütungen sind angemessen ausgestaltet und schaffen keinen Anreiz, unverhältnismäßig hohe Risiken einzugehen.

Kunden und Geschäftspartner (Know Your Partner)

Bei der Auswahl von Geschäftspartnern legen wir Wert darauf, dass sich unsere Geschäftspartner den Prinzipien nachhaltigen Wirtschaftens verpflichtet sehen. Im Rahmen des „Know Your Partner“-Prinzips fordern wir entsprechende Unterlagen und Dokumentationen ein. Hierbei achten wir darauf, dass Nachhaltigkeitskriterien langfristig und stringent verfolgt werden und kein „Greenwashing“ betrieben wird.

Unsere Publikumsfonds werden von der Universal Investment Gmbh verwaltet, welche die UN-PRI gezeichnet haben.

Umwelt: Energie und Ressourcen

Wir streben einen sehr sparsamen Umgang mit Ressourcen und Energie an. Dies betrifft zum Beispiel die Vermeidung unnötiger Druckkosten, durch die Nutzung von Online-Meetings oder Wiederverwendung von nicht benötigtem Präsentationsmaterial. Für Geschäftsreisen greifen wir regelmäßig auf öffentliche Verkehrsmittel (Bahn, ÖPNV) zurück. sentix besitzt weder Firmen- noch Poolfahrzeuge. Eine Anschaffung von Firmen- oder Poolfahrzeugen ist weder budgetiert noch geplant. Flugreisen vermeiden wir unter anderem, indem wir aktuelle Kommunikationstechniken einsetzen.

Risikocontrolling

Das Handeln der Geschäftsführung wird jährlich im Rahmen des internen Risikocontrolling einer Revision unterzogen und die Ergebnisse in einem Risikobericht festgehalten.

Als ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) reguliertes Unternehmen wird sentix Asset Management GmbH aufsichtsrechtlich von einem externen Wirtschaftsprüfer umfassend geprüft. Hierbei werden der Umgang und die fortwährende Umsetzung von ESG-/ Nachhaltigkeitsaspekten geprüft. Im Zuge dieser Prüfungen wurde der Geschäftsführung auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 ein verantwortungsvoller Umgang mit ESG Risiken attestiert.

Investmentprozess

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch bei der Fondsanlage / Fondsauswahl eine immer wichtigere Rolle. Hierbei dürften ESG-Fondsratings in der Zukunft eine hohe Bedeutung für den Fondsabsatz haben. Aktuell werden die sentix-Fonds von der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) als „konventionelle Fonds“ gem. Art. 6 der Offenlegungsverordnung eingestuft.

Ziel ist es, die Fonds mittelfristig als „nachhaltiges Produkt“ gem. Art 8 der Offenlegungsverordnung weiterzuentwickeln. Zur praktischen Umsetzung spielen der Einsatz von nachhaltigen Produkten und Indizes in der Fondssteuerung, die Auswahl von Instrumenten (ESG-Derivate) wie auch die Berücksichtigung von ESG-Ratings im Basisinvestment eine entscheidende Rolle.

Es mangelt derzeit an, für unseren Investmentansatz, der auf Indexinvestments und weniger auf „stock picking“ abzielt, notwendigen ESG-konformen Derivaten zur Investitionsgradsteuerung. In Übereinstimmung mit den PRI-Prinzipien setzen wir uns für die Schaffung entsprechender Handelsinstrumente ein und werden diese nutzen, sobald dies möglich und mit unserer Sorgfaltspflicht als Treuhänder der uns anvertrauten Kundenvermögen vereinbar ist.

Für belastbare ESG-Ratings fehlen momentan noch einheitliche Begrifflichkeiten und allgemeine Standards. Details werden von der EU-Kommission noch ausgearbeitet und in der geplanten Taxonomie-Verordnung geliefert.

Die Produktsicherheit und Klarheit aller sentix-Fonds sowie eine stringente Kommunikation an Investoren hat oberste Priorität. Irritationen beim Endkunden sollen in jedem Fall vermieden werden. Aus Risikoüberlegungen ist ein Abwarten der EU-Taxonomie-Verordnung zu empfehlen. Zudem kann eine Umsetzung erst dann erfolgen, wenn liquide ESG-Derivate zur Risikosteuerung handelbar sind und damit eine Umstrukturierung der Publikumsfonds möglich wird.

Es erfolgt fortwährend ein intensives Monitoring sowie Informationsaustausch mit der KVG sowie die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen und Know-How Transfers (v.a. Online-Meetings verschiedener Produkt-Anbieter zum Thema ESG) seitens des Portfoliomanagements.

Im Bereich der Kapitalanlage bedeutet für uns Nachhaltigkeit zudem die Vermeidung von irreversiblen Kursverlusten. Darüber hinaus orientieren wir uns in der Auswahl von Aktien und Anleihen an etablierten Benchmarks, in die Werte aufgenommen werden, die einen Mindeststandard an Governance („gute Unternehmensführung“) einhalten. Investments in Rüstungskonzernen, Streubomben-Munitionsherstellern oder in Ländern mit zweifelhaften politischen Regimen, tätigen wir nicht.

Erklärung zur Nicht-Berücksichtigung nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

Siehe Impressum

Aufgrund Art. 3 Abs. 2 Offenlegungs-VO in Verbindung mit Art. 4 Abs. 5 Offenlegungs-VO sind wir verpflichtet anzugeben, ob wir nachhaltige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren in unserer Anlagestrategie berücksichtigen. Aufgrund der Tatsache, dass wir unsere Strategien über marktgängige Indizes und Derivate auf die Indizes abbilden und zudem die bestehenden bürokratischen Hürden und Unsicherheiten eine Umsetzung unzumutbar machen, berücksichtigen für derzeit keine negativen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren.

Wir erklären aber ausdrücklich, dass diese Handhabung nichts an unserer Bereitschaft ändert, einen Beitrag zu einem nachhaltigeren, ressourceneffizienten Wirtschaften mit dem Ziel zu leisten, insbesondere die Risiken und Auswirkungen des Klimawandels und anderer ökologischer oder sozialer Missstände zu verringern.

Die Vergütungsstruktur unserer Mitarbeiter ist unabhängig der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken. Dennoch sind alle Mitarbeiter der sentix Gruppe motiviert, stets nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Stand: 04.11.2021