Diversifizierung

"Lege nicht alle Eier in einen Korb" - diese Alltagsweisheit umschreibt treffend das Konzept der Diversifikation. Denn geht der Korb kaputt, möchte man nicht alle seine Eier verlieren. Aus diesem Grund diversifizieren viele Anleger in unterschiedliche Assetklassen. Das ist in jedem Fall sinnvoll. Doch die Erfahrung der letzten 20 Jahre zeigt auch, dass diese Art der Diversifikation besonders in starken Abwärtsphasen nicht wie gewünscht funktioniert. Zuletzt in der Finanzkrise 2008 oder auch im Sommer-Crash 2011 hat es sich wieder gezeigt, dass eine reine Assetklassen-Diversifikation in bestimmten Stressphasen nicht greift.

Auch der Versuch, durch die Auswahl von unterschiedlichen Managern eine Diversifikation zu erreichen, greift meist fehl. Denn die meisten Manager verfolgen sehr ähnliche Strategien, die sich von der Masse der anderen Manager nicht wirklich unterscheidet. Sei es, weil sie zu sehr an einer Benchmark "kleben" oder einfach keine eigene Meinung haben.

Stil-Diversifikation als Alternative

Ein Ausweg aus dem Dilemma mangelnder Diversifikationsmöglichkeiten bietet die Diversifikation in den neuen Anlage-Stil "sentix Behavioral Finance"!

Unsere erfrischend andere Vorgehensweise, die auf einer unabhängigen, exklusiven Datenquelle basiert und konsequent umgesetzt wird, führt dazu, dass unsere Produkte gegenüber Markt und Mitbewerbern meist niedrig bis gar nicht korreliert sind. Und eine "Korrelation nahe Null", wie wir sie beispielsweise im Total Return-Bereich realisieren, stellt den maximalen Diversifikationerfolg sicher.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.