Die Wirtschaft brummt, die Inflationsgefahren nehmen zu. Während die EZB bislang nur moderat drosselt, so tritt die FED mit Zinsanhebungen und Bilanzverkürzungsmaßnahmen deutlich auf die Bremse. Kursverluste drohen – aber nur dann, wenn die Zinsrisiken nicht aktiv gemanaged werden. Genau hier liefert das sentix Duration-Overlay wertvolle Dienste

Erfolgreiche Duration-Steuerung – auf was es ankommt

Um gute Ein- und Ausstiegsgelegenheiten zu erkennen, bedarf es Indikatoren, die antizyklischen Charakter besitzen. Die Sentimentsignale sind hierbei wertvolle Signalgeber, denn sie zeigen ein sehr einseitiges Anlegerverhalten an, die häufig mit Marktwendepunkten einhergehen. Die Indikatoren stammen aus der bekannten sentix Umfrage und haben bereits mehrere Zinszyklen begleitet.

Stimmungsindikatoren wie auch das Positionierungsverhalten geben Aufschluss über das Risikoverhalten am Markt. Eine ausgeprägte Risikosituation ermöglicht demnach ein gezieltes „Short“-Gehen, um drohende Kursverluste zu verhindern. Demzufolge kann ein Investor auch von einem Zinsanstieg profitieren. sentix hat diese Kompetenz bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Gerade dann, wenn die Notenbanken dem Markt ihre Unterstützung entziehen (sentix Anlagemotto für 2018: „Kohle-Ausstieg“), wird es enorm wichtig, sich über sein Rentenportfolio Gedanken zu machen.

Wertvoller Zusatzertrag

Die Experten von sentix haben dabei ihre langjährigen Erfahrungswerte in eine regelbasierte Anlagestrategie übersetzt. Und diese Art des Managements hat es in sich.

In 15 von 16 Jahren weist das sentix Duration-Overlay - nach Kosten - ein positives Ergebnis auf.

Selbst mit einer relativ kleinen Bandbreite von Plus/Minus zwei Jahren (beliebig skalierbar) lassen sich nach Kosten wertvolle (Zusatz-) Erträge von durchschnittlich über 0,5% p.a. erzielen. Das folgende Schaubild zeigt den Mehrertrag im Zeitablauf. Bemerkenswert ist hierbei die Stetigkeit dieser Entwicklung:

 Duration Overlay im Zeitablauf

Einfache Umsetzung

Um von der Strategie zu profitieren muss zwingend kein neuer Fonds aufgelegt werden! Sentix baut auf etablierte Strukturen auf: Ein bestehendes Rentenportfolio /-segment bildet das Fundament, auf dem das sentix-Duration-Overlay Managament aufsetzt. Egal ob das Basisportfolio aus Staatsanleihen oder Corporate Bonds besteht, die Duration-Strategie wird mittels Derivate (Futures und Optionen) in fest definierten Bandbreiten umgesetzt. So bleibt alles beim Alten, eine zügige Integration in bestehende Mandate ist einfach darstellbar und auch der Ergebnisbeitrag lässt sich jederzeit nachvollziehen.

Fest steht: Ein Zinsanstieg ist heute wahrscheinlicher denn je. Nichts tun ist auch eine aktive Entscheidung. Besser ist es jedoch, sich aktiv für Risikokontrolle zu entscheiden!